Ein Informationsservice der admago GmbH

DIE STANDORTWAHL JENA IN THÜRINGEN

Die adma­go GmbH – als geprüf­te KMU-Bera­tung für Grün­der und Unter­neh­mer – fasst im Fol­gen­den die Wirt­schafts­da­ten von Jena zusam­men.

Jena, die Stadt der For­schung und Inno­va­ti­on, ist als High-Tech-Stand­ort im Zen­trum Thü­rin­gens bekannt. Neben Erfurt und Gera ist sie eines der Ober­zen­tren des Frei­staa­tes. Als zweit­größ­te Stadt Thü­rin­gens, besitzt sie eine Flä­che von 11.429 ha, davon wur­den 344 ha als Indus­trie- und Gewer­be­flä­che aus­ge­wie­sen, was einem Anteil von ca. 3 Pro­zent ent­spricht. Die vor­han­de­nen frei­en Flä­chen von rund 87 ha sind gegen­wär­tig nur begrenzt nutz­bar. Knapp 76 Pro­zent der Gesamt­flä­che besteht aus Landwirtschafts‑, Wald‑, Erho­lungs- bzw. Grün­flä­chen, was die Licht­stadt 2015 zu einem begehr­ten Lebens- und Wohn­ort macht.

Mit 942 Ein­woh­nern pro km² weist die Stadt eine für Deutsch­land – mit durch­schnitt­lich 226 Ein­woh­nern pro km² – sehr hohe Bevöl­ke­rungs­dich­te aus. Ins­ge­samt leben ca. 110.000 Per­so­nen in Jena. Die erwerbs­fä­hi­gen Per­so­nen errei­chen einen Anteil von ca. 66% Pro­zent. In Jena trifft man die jüngs­te Bevöl­ke­rung Thü­rin­gens mit durch­schnitt­lich 42,4 Jah­ren. Durch Zuzug und die posi­ti­ve Gebur­ten­ra­te kann Jena einen kon­ti­nu­ier­li­chen Bevöl­ke­rungs­zu­wachs ver­zeich­nen.

Jena besitzt ca. 51.000 sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­tig Beschäf­tig­te, davon ca. 24,5 Pro­zent im Pro­du­zie­ren­den Gewer­be und ca. 75,5 Pro­zent in ver­schie­de­nen Dienst­leis­tungs­be­rei­chen. Es bewe­gen sich im Jahr ca. 24 Tsd. Ein­pend­ler in die Stadt und nur 10 Tsd. Aus­pend­ler hin­aus.

4.500 Wis­sen­schaft­ler forsch­ten an 2 Hoch­schu­len und 11 außer­uni­ver­si­tä­ren For­schungs­in­sti­tu­ten. Es wer­den ca. 250 Paten­te pro 100.000 Ein­woh­ner p.a. ange­mel­det (Ø Deutsch­land: 59). Damit kom­men rund 50% aller Patent­an­mel­dun­gen in Thü­rin­gen aus Jena.

Jena sorgt mit der Ernst-Abbe-Hoch­schu­le und der Fried­rich-Schil­ler-Uni­ver­si­tät Jena auch künf­tig für sehr gut aus­ge­bil­de­te Arbeits­kräf­te. Jena bie­tet aktu­ell ca. 24.000 Stu­die­ren­den aus­rei­chen­de Stu­di­en­mög­lich­kei­ten. Allein die Fried­rich-Schil­ler-Uni­ver­si­tät Jena besitzt 201 Stu­di­en­gän­ge. 29,6% aller sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­tig Beschäf­tig­ten in Jena haben einen Hoch­schul­ab­schluss, der Durch­schnitt in Deutsch­land beträgt 10,8%, in Thü­rin­gen sind es 10,1%.

Das Brut­to­wert­schöp­fung beträgt rund 3.338 Mio. Euro. Die Hebe­sät­ze für Gemein­de­steu­ern betra­gen bei der Grund­steu­er A: 300 v. H., Grund­steu­er B: 495 v. H. und bei der Gewer­be­steu­er 450 v. H.

DIE WIRTSCHAFTSANSIEDLUNG IN JENA

Unter­neh­men, die in den Berei­chen Optik und Pho­to­nik, Medi­zin­tech­nik, Ana­ly­tik und Bio­ana­ly­tik, Soft­ware und E‑Commerce, Phar­ma und Bio­tech­no­lo­gie, Green Tech, Prä­zi­si­ons­tech­nik sowie Hand­werk und Dienst­leis­tun­gen tätig sind, prä­gen den High-Tech-Stand­ort. Die 2008 aus­ge­zeich­ne­te Stadt der Wis­sen­schaft besitzt durch ihre zen­tra­le Lage in Deutsch­land und der EU, die sehr gute Ver­kehrs­in­fra­struk­tur, die sehr guten För­der­be­din­gun­gen in Thü­rin­gen sowie das sehr hoch qua­li­fi­zier­te Arbeits­kräf­te­po­ten­zi­al enor­me Stand­ort­vor­tei­le in Deutsch­land.

Hin­sicht­lich der Unter­neh­mens­grö­ßen ver­zeich­ne­te die Stadt 87,5% Kleinst­un­ter­neh­men (< 10 Mit­ar­bei­ter), 9% Klein­un­ter­neh­men (< 50 Mit­ar­bei­ter), 3 % Mitt­le­re Unter­neh­men (< 250 Mit­ar­bei­ter) und 0,5% Groß­un­ter­neh­men (> 250 Mit­ar­bei­ter). Vie­le Jena­er Unter­neh­men set­zen auf Fami­li­en­freund­lich­keit mit fle­xi­blen Arbeits­zeit­re­ge­lun­gen, Kin­der­be­treu­ungs­mög­lich­kei­ten u.v.m.

ARBEITS- UND WOHNSTANDORT JENA

Das Kul­tur­le­ben ist sehr umfang­reich und viel­fäl­tig. Das mar­kan­tes­te Gebäu­de in Jena und Wahr­zei­chen ist der Jen­tower (im Volks­mund Uniturm oder Keks­rol­le) – das zweit­höchs­te Büro­ge­bäu­de in den neu­en Bun­des­län­dern.

Neben der schö­nen Innen­stadt locken ins­be­son­de­re das Pla­ne­ta­ri­um, das Volks­haus, der Bota­ni­scher Gar­ten, die Phil­har­mo­nie, das Opti­sches Muse­um, das Stadt­mu­se­um Göh­re, das Phyl­eti­sches Muse­um, das Thea­ter­haus und Events wie die Kul­tur­are­na, die Lan­ge Nacht der Muse­en und die Lan­ge Nacht der Wis­sen­schaft pro Jahr ca. 160.000 Gäs­te, die durch­schnitt­lich 2 Näch­te über­nach­te­ten.

Infor­mie­ren Sie sich auch gleich zu den Wirt­schafts­stand­or­ten:

KON­TAK­TIE­REN SIE UNS UND PRO­FI­TIE­REN SIE

Kon­takt für Ihr kos­ten­freies Erst­ge­spräch.

adma­go GmbH